05. Juli 2022
|
Kommentieren nicht möglich

Erstmals seit Beginn der Pandemie gab es wieder ein großes Sportfest an der KGS.

Für das traditionelle Hallensportfest Ende Januar waren die Umstände noch nicht sicher genug. So wurde im Zeitfenster von Freitag, den 24. Juni bis Freitag, den 1. Juli ein Sportfest im Osterwaldstadion für die Jahrgänge 5 bis 10 geplant. Leider spielte das Wetter nicht immer mit, so dass die Spielturniere für die 7. und 10 Klassen ausfallen mussten. Für die anderen Jahrgänge strahlte die Sonne und die jeweiligen Turniere konnten ausgetragen werden. Die 5. Klassen spielten Hindernis-Brennball, die 6. Klassen Amerikanischen Völkerball, die 9. Klassen Ultimate Frisbee und die 8. Klassen hatten die Wahl zwischen Linienball und Fußball. Und nicht anders als im großen Sport durfte man sich über Siege freuen oder musste Niederlagen einstecken und verarbeiten. Ganz wichtig war für alle Beteiligten die Möglichkeit, sich zu bewegen, Spaß zu haben und die Erfahrung zu machen, sich im Team für ein Ziel einzusetzen. Viele Klassenteams meldeten sich mit phantasievollen Namen an. So waren zum Beispiel die Unentschlossenen, die Physiker, die Kardashians und die HanfFreds dabei. Letztere liefen sogar in eigens angefertigten Trikots auf. Ein Beispiel für spannende Turnierverläufe war der Ausgang beim Fußball der 8. Klassen: Im Turnier „Jeder gegen jeden“ kamen die Rasselbande und das Team Wadenkrampf bei jeweils 4 Siegen und einer Niederlage auf 12 Punkte. Das um ein Tor bessere Torverhältnis brachte der Rasselbande schließlich den Turniersieg.

Ein für alle gültiges Motto formulierte bei der Siegerehrung eine Klassenlehrerin und lobte damit ihre Klasse, die nicht erfolgreich abgeschnitten, aber auch nie aufgegeben hatte: „Ein Verlierer ist nur, wer fällt und liegen bleibt. Ihr aber seid immer wieder aufgestanden, habt weitergekämpft und seid somit die moralischen Sieger“.

 

 

Autor: Fachbereichsleitung Sport

Comments are closed.