08. Januar 2021
|
Kommentieren nicht möglich

EINER DER GRÖSSTEN DEUTSCHEN SCHÜLERWETTBEWERBE

Seit vielen Jahren veranstaltet der Börsenverein des Deutschen Buchhandels einen der größten deutschen Schülerwettbewerbe überhaupt: den Vorlesewettbewerb in der sechsten Jahrgangsstufe.

Mehr als 700.000 Kinder der 6. Klassen aller Schularten beteiligen sich jedes Jahr an rund 8.000 Schulen. Der Wettbewerb beginnt in den einzelnen Schulen und führt bis zum möglichen Gewinn als Bundessieger. Die traditionsreiche Aktion möchte Kinder ermuntern, sich mit Literatur zu beschäftigen und aus ihren Lieblingsbüchern vorzulesen. Leselust und Lesespaß stehen dabei im Mittelpunkt. Die eigenständige Buchauswahl und das Vorbereiten einer Textstelle sollen zur aktiven Auseinandersetzung mit der Lektüre motivieren und, ebenso wie das gegenseitige Zuhören, Einblicke in die Vielfalt der Kinder- und Jugendliteratur vermitteln.

Der Klassenwettbewerb 2020
In diesem Jahr stand auch der Vorlesewettbewerb unter dem Zeichen der Corona-Pandemie. Zum Glück verlief der Unterricht zu Beginn des ersten Schulhalbjahres relativ normal, sodass die Klassenwettbewerbe weitgehend unverändert durchgeführt werden konnten.
Im Deutschunterricht präsentieren die Schülerinnen und Schüler jeweils ein Buch in vielfältiger Art und Weise. Es werden Vorträge gehalten, Plakate angefertigt, digitale Dokumente erstellt oder Szenen aus dem Roman gebastelt. Und natürlich wird auch gelesen, um die besten Leser einer Klasse zu ermitteln. Dabei kommt es nicht nur auf fehlerfreies Lesen an, sondern vor allem auch auf einen interessanten Vortrag.Die Corona-Bedingungen machten sich nur dadurch bemerkbar, dass auch während des Vorlesens Masken getragen werden mussten.

 Der Schulwettbewerb 2020
Der Schulwettbewerb fand zu einem Zeitpunkt statt, an dem der Unterricht in unserer Schule im Szenario-B erteilt wurde. Das heißt, dass nur die Hälfte der Schüler anwesend war. Es war uns aber möglich, den Wettbewerb durchzuführen, da wir die Abstandsregeln gut einhalten konnten.
Allerdings gab es in diesem Jahr keine Zuschauer, die die beeindruckenden Lesevorträge der Teilnehmer hätten miterleben können. Die Klassensieger lasen sich dadurch nur untereinander und natürlich der Jury vor. Da die Jahrgänge nicht gemischt werden durften, war in der Jury in diesem Jahr kein Vorjahressieger vertreten. Die Bewertung übernommen haben: Claudia Hinze (Medienoase), Vanessa Schories, Gudrun Billmann.
Allen Besonderheiten zum Trotz erlebten die Anwesenden wirklich großartige Leserinnen und Leser, die mit fesselnden Lesevorträgen begeistern konnten.

Als Klassensieger traten folgende Schülerinnen und Schüler zum Wettbewerb an:
Melina Trnka (6a), Malte Worbis (6b), Alina Herrmann (6g), Anton Rohde (6h), Minou Taghi-Khani (6i), Callum Malcolm (6k), Fabiola Korn (6l), Joel Fitzgerald (6r), Amy Stevanic (6s), Hannah Marzo (6t).

Als Siegerinnen des gesamten 6. Jahrgangs standen schließlich Minou Taghi-Khani (Klasse 6i und Fabiola Korn (Klasse 6l) fest. Beide Schülerinnen werden die Schule beim Regionalwettbewerb vertreten. Aufgrund der Krise werden die weiterführenden Wettbewerbe möglicherweise digital durchgeführt werden müssen.

 

Schulsieger Vorlesewettbewerb

Fabiola Korn, Minou Taghi-Khani

 

Comments are closed.