03. September 2020
|
Kommentieren nicht möglich

Schulmaskottchen Sigi als Hauptattraktion

 

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Weil die KGS Schneverdingen allen neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässlern die Einschulung in Anwesenheit ihrer Erziehungsberechtigten ermöglichen wollte, wurde die Konzeption für die Veranstaltung in diesem Schuljahr verändert.

Da sonst bis zu 600 Gäste an einer Einschulungsveranstaltung teilnehmen – und dies aus bekannten Gründen aktuell nicht zulässig ist – wurde unter besonderen Hygienemaßnahmen ein neuer Rahmen entworfen. Aus einer Einschulung wurden sieben Einschulungen gemacht; für jede neue fünfte Klasse eine. Neben nummerierten Sitzplätzen, Desinfektionsmittel und Schutzmasken mussten alle Anwesenden einen Anmeldebogen ausfüllen.

Nicht verändert im Vergleich zu den Vorjahren hatte sich aber der feierliche Rahmen der Veranstaltung, der diesen besonderen Tag für die neuen KGS´lerinnen und KGS´ler ausschmückte. So waren bunte LED-Bars an den Wänden und am Fußboden eingeschaltet und sorgten neben einem reichlich vorhandenen Blumenschmuck für eine „Wohlfühlatmosphäre“ im Forum des Hauptgebäudes.

Neben einem Einschulungsquiz, bei dem das Vorwissen über die KGS erkundet wurde, gab es Beiträge der Schülervertretung, der Elternvertretung und des Fachbereichs Ganztag. Außerdem hatte Lea Baier aus dem 13. Jahrgang im Vorfeld mit den Organisatoren das Lied „Dance monkey“ als Videoclip aufgenommen, das auf der Leinwand projiziert wurde.

Die größte Hauptattraktion war aber vielleicht die Anwesenheit von Sigi, dem neuen KGS-Schulmaskottchen. Sigi begrüßte jede Schülerin und jeden Schüler am Eingang mit einem „high five“ und assistierte auch beim Schuleingangsquiz.

 

Nach jeweils 40 Minuten gingen die Klassen mit ihren neuen Klassenlehrkräften in das Nebengebäude und erhielten dort dann den mit Spannung erwarteten Stundenplan und weitere wichtige erste Hinweise, um gut an der KGS durchstarten zu können.

 

Autor: Schulleitung

Comments are closed.