09. Dezember 2016
|
Kommentieren nicht möglich

Große Benefizveranstaltung am 14. Dezember: „KGS in Concert“

 

SCHNEVERDINGEN (mk). „KGS in Concert – Christmas meets Pop & Classic“ – unter diesem Motto lädt die Kooperative Gesamtschule (KGS) Schneverdingen alle Interessierten am kommenden Mittwoch, dem 14. Dezember, um 19 Uhr ins Forum der Schule ein. Einlass ist bereits ab 18 Uhr. Auf die Besucher wartet ein unterhaltsames Programm, das jung und alt in festlicher Atmosphäre auf Weihnachten einstimmen soll. Und für einen guten Zweck tun die Besucher so kurz vor dem Fest auch noch etwas: Der Eintritt ist zwar frei, es wird jedoch um eine Spende zugunsten der Kinderhospizarbeit des Hospizvereins Heidekreis Nord gebeten. Die Initiatoren um Schulleiter Mani Taghi-Khani sind guter Dinge, dass ein stattlicher vierstelliger Betrag für den guten Zweck zusammenkommen wird. Eine Veranstaltung dieser Art vor den Festtagen hat es in der KGS seit mehr als einem Jahrzehnt nicht mehr gegeben. Sie soll künftig einen festen Platz im Kalender der Schule finden.

Um einen möglichst hohen Betrag zusammenzubekommen, insbesondere aber auch, um den Besuchern einen stimmungsvollen Abend zu bereiten, hat sich das Organisationsteam einiges einfallen lassen. So wird im Forum der Schule als Blickfang eine weihnachtlich dekorierte Holzhütte aufgestellt. Eine Agentur aus Hamburg, bei der ein KGS-Schüler sein Praktikum absolviert hatte, wird die Räumlichkeiten zum Nulltarif mit Tannenbäumen, Weihnachtsmännern und anderen Dekorationselementen sowie LED-Beleuchtung in eine farbenfrohe „Weihnachtszauber-Welt“ verwandeln. Verbunden wird das Ganze mit einem Basar der KGS-Schülerfirma: Die Jugendlichen bieten an ihren Ständen jede Menge Selbstgemachtes wie Weihnachtskarten und -dekoration, Christbäume mit LED- Beleuchtung, Genähtes wie Socken und Kissen sowie vieles mehr an. Zudem sorgt die Schülerfirma für das leibliche Wohl. So gibt es zum Beispiel Waffeln, Würstchen, Brezeln und Punsch. Auf der Bühne im bestuhlten Forum werden unter anderem die Schüler des Bläserkurses zeigen, was sie bislang gelernt haben. Den Kurs, in dem seit Schuljahresbeginn Haupt- und Realschüler sowie Gymnasiasten gemeinsam musizieren, leitet Lehrer Jörg Sredenscheck. Der Musical- Chor, der bereits beim Konzert im Rahmen des Musicalprojekts mit Opernsänger Nico Müller Ende September des Jahres sein Können unter Beweis gestellt hatte, wird weihnachtliche Lieder und aktuelle Pophits singen. Die Leitung hat Musiklehrerin Katharina Ahlers, die bereits bei der Musicalaufführung mit ihrer Stimme glänzte und ebenfalls das eine oder andere Lied vortragen wird. Mit von der Partie sind außerdem die Schülerband, der Ganztagschor der KGS unter Regie von Kristina Diekmann sowie das Schulorchester unter der Leitung von Jürgen Heusler, Leiter der Heidekreis-Musikschule. Darüber hinaus werden zwei Geigensolistinnen (Vivian Bergmann und Sarah Walter), die gemeinsam als Duo auftreten, das Programm bereichern. „Und man munkelt, daß es auch verschiedene Überraschungen musikalischer Art geben wird“, so Lehrer Roger Wieneke vom Organisationteam. Die Verantwortlichen freuen sich auf eine Mischung aus Schülern, die erst seit kurzem Instrumente erlernen, sowie aus „alten Hasen“, die ihre Instrumente bereits beherrschen. Moderiert wird die Veranstaltung von Schülerin Jasmin Arnold aus dem 9. Jahrgang des Gymnasialzweigs der KGS.

„Vom Jahrgang fünf bis Jahrgang zwölf sind Kinder und Jugendliche aus allen Schulzweigen vertreten“, betont der Schulleiter. Und auch das ist ein Grund, warum die Veranstaltung fortan jährlich auf dem Programm stehen soll. Die Kinder und Jugendlichen können nicht nur Eltern, Großeltern und Geschwistern auf der „großen Bühne“ präsentieren, was sie gelernt haben. Vielmehr soll durch die jahrgangsübergreifende Einbindung der Schülerschaft auch der Zusammenhalt, das „Wir-Gefühl“, gestärkt werden. Und dann ist da ja auch noch der Benefizgedanke. Im Verlauf des Abends hoffen die Schüler und Lehrer auf möglichst zahlreiche Spenden. „Einige Großspender, die etwas im dreistelligen Bereich beisteuern möchten, haben wir schon“, erläutert Taghi-Khani. Im Rahmen des Abends, der durch eine halbstündige Pause unterbrochen wird und gegen 21 Uhr endet, werden die Namen der Spender größerer Summen über das Mikrophon verlesen. „Alle Spenden und der Erlös aus dem Basar der Schülerfirma gehen zu 100 Prozent an den Hospizdienst Heidekreis Nord, der uns versichert hat, dass das gesamte Geld der Kinderhospizarbeit zugute kommen wird“, so Taghi-Khani. Und weiter: „Im Hospizdienst Heidekreis Nord sind 20 Ehrenamtliche tätig, die unglaublich wichtige Arbeit leisten.“ Gegen Ende der Veranstaltung soll ein symbolischer Scheck an Ingrid Gloyer, Vorstand des Hospizdienstes Heidekreis Nord, überreicht werden.

Weil Erfahrungswerte fehlen, sind die Initiatoren gespannt darauf, ob „die Hütte voll wird.“ Taghi-Khani ist optimistisch und rät deshalb: „Wer früh erscheint, sichert sich die besten Plätze.“

 

QUELLE: Heidekurier vom 7.12.2016

Comments are closed.