02. März 2021
|
Kommentieren nicht möglich

 

Minou aus der Klasse 6i von Klassenlehrerin Cornelia Czogalla hat als erste KGS-Schülerin seit vielen Jahren den Vorlesewettbewerb auf Kreisebene gewonnen.

Aufgrund der Pandemie wurden in diesem Jahr die Beiträge als Videodatei bei der Jury eingereicht, die dann am 2. März das Ergebnis mitteilte. Mit einer Textpassage aus dem Buch „Die Duftapotheke“ von Anna Ruhe konnte Minou voll überzeugen und ist nunmehr für den Bezirksentscheid qualifiziert.

 

Seit vielen Jahren veranstaltet der Börsenverein des Deutschen Buchhandels mit dem Vorlesewettbewerb in der sechsten Jahrgangsstufe einen der größten Schulwettbewerbe Deutschlands.

Mehr als 700.000 Kinder der 6. Klassen aller Schularten beteiligen sich jedes Jahr an rund 8.000 Schulen. Der Wettbewerb beginnt in den einzelnen Schulen und führt bis zum möglichen Gewinn als Bundessieger. Die traditionsreiche Aktion möchte Kinder ermuntern, sich mit Literatur zu beschäftigen und aus ihren Lieblingsbüchern vorzulesen. Leselust und Lesespaß stehen dabei im Mittelpunkt. Die eigenständige Buchauswahl und das Vorbereiten einer Textstelle sollen zur aktiven Auseinandersetzung mit der Lektüre motivieren und, ebenso wie das gegenseitige Zuhören, Einblicke in die Vielfalt der Kinder- und Jugendliteratur vermitteln.

 

Autorin: Claudia Witzek (Didaktische Leitung)

Comments are closed.