19. Januar 2018
|
Kommentieren nicht möglich

Wie in jedem Jahr fand wieder das Hallensportfest der KGS statt. In den 7 Tagen vor dem letzten Schultag im Halbjahr gab es für jeden Jahrgang Spielturniere. Fußball wurde in den Jahrgängen 5-10 (Ausnahmen: Jg. 8) in der Sporthalle Harburger Straße gespielt.  In der KGS-Sporthalle am Timmerahde gab es für die 5. – 8. Klassen Völkerballturniere. Die 9. Klassen spielten Badminton, die 10. Klassen Volleyball.  Die Schülerinnen und Schüler der Q-Stufe meldeten überwiegend Volleyball-, aber auch einige Basketballteams an. Besonders groß war das Volleyballturnier der 10. Klassen. Hier waren erstmalig auch die Klassen des Lückenjahrganges am Start. Insgesamt kämpften 30 Teams um den Turniersieg. Schiedsrichter waren Schülerinnen und Schüler der jeweils älteren Jahrgänge oder wie im Volleyballturnier der 10 Klassen und in den Turnieren der Q-Stufe Spieler der jeweils spielfreien Teams. Auch die Auswertung der Ergebnisse am Computer übernahmen oft die Schülerschiris.  Die Durchführung des Hallensportfestes  war noch kurz vor Beginn gefährdet. Eine Inspektion der Sporthalle an der Harburger Straße hatte ergeben, dass auf der Tribüne Notausgänge fehlen. Die Auflage, dass sich höchstens 30 Personen auf der Tribüne aufhalten dürfen, konnte aber erfüllt werden. Um dies zu gewährleisten, wurde am Spielfeldrand eine Wartezone für Turnierteilnehmer eingerichtet. Das Pendeln spielfreier Teams zwischen den Sporthallen war verboten. Und die als Aufsichten eingeteilten Lehrkräfte achteten  nicht nur auf die Ordnung auf der Tribüne und in den Kabinen, sondern auch auf die Einhaltung der Personenhöchstzahl.  Alles in allem standen aber wie in jedem Jahr die sportlichen Aspekte im Vordergrund. Es wurde um Tore und Punkte gekämpft, Siege konnten gefeiert und Niederlagen mussten verwunden werden.  Strittige Schiedsrichterentscheidungen verdeutlichten, wie schwer es ist, in Bruchteilen von Sekunden die richtige Entscheidung zu treffen. Ganz überwiegend aber wurde fair gespielt, die Schiris machten einen guten Job und die Turniere verliefen reibungslos. Das Hallensportfest war mit viel Bewegung und Spaß  somit wieder eine gelungene Abwechslung im Schulalltag vor dem Halbjahreswechsel.

 

Autor: Fachbereich Sport

Comments are closed.