17. Januar 2016
|
Kommentieren nicht möglich

Im Regionalfinale des Bundeswettbewerbs „Jugend debattiert“ wurden an zwei Tagen die Sieger ermittelt. Zu den Qualifikationsrunden am Mittwoch,  13.01. 2016, hatte die KGS Schneverdingen ihre vier Schulsieger entsendet: David Jalili (9i), Timo Maaß (9h), Sebastian Mech (9g) und Julia Seidel (9h). Jeder Teilnehmer konnte dort in zwei Debatten seine argumentativen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Am Ende stand Timo Maaß als einer von vier Qualifikanten für das Finale fest.

Die Finaldebatte stand am Freitag, 15. Januar 2016 unter dem Thema: „Soll in Niedersachsen die verbindliche Grundschulempfehlung für den Besuch weiterführender Schulen [wieder] eingeführt werden?“
Hier konnte Timo die Jury voll überzeugen und den Wettbewerb als zweiter Sieger beenden. Er ist damit einer von zwei Schülern, die aus dem Regionalverbund, bestehend aus den Schulen Athenaeum (Stade), St.-Viti-Gymnasium (Zeven), Aue-Geest-Gymnasium (Harsefeld), dem Gymnasium am Kattenberge (Buchholz) sowie der KGS Schneverdingen, zum Landesfinale nach Hannover fahren, das am 01. März stattfinden wird. Zusätzlich hat er als Qualifikant Niedersachsens die Teilnahme an einem Rhetorik-Seminar gewonnen, welches alle Regionalsieger aus Niedersachsen besuchen dürfen.

Die KGS-Schüler waren von den Wettbewerben begeistert. Die ganze Rückfahrt aus Stade wurde über die Erlebnisse des Nachmittags geredet. Wichtig war für die Schüler neben der gewonnenen Erfahrung im Debattieren auch die Tatsache, dass sie neue Bekanntschaften schließen konnten.

 

Autor: Fachbereich Deutsch

Comments are closed.