Sport1Sport

  • Bewegung, Spiel und Sport sind für ein lebendiges Schulleben von zentraler Bedeutung. Aus diesem Grund ist es Aufgabe des Fachbereiches Sport vielfältige Bewegungsmöglichkeiten anzubieten. Ziel dieses Angebotes ist es, unterschiedliche Bewegungserfahrungen zu ermöglichen, die den Schülerinnen und Schülern den Zugang zum Sport unter vielfältigen Sinnperspektiven eröffnen.
    Der Sportunterricht soll dabei Anregungen zur Ausgestaltung der privaten Bewegungszeiten liefern und zum spontanen Spielen und Sporttreiben sowie zum lebenslangen Sporttreiben motivieren. Das vorliegende schulinterne Curriculum des Faches Sport schafft einen Rahmen für die Arbeit im Fachbereich Sport an unserer Schule. Dieser Rahmen soll als Orientierung zur Ausgestaltung der Unterrichtszeit dienen. Die angegebenen Vorhaben im folgenden Rahmenplan sind obligatorisch, unterliegen aber auch der organisatorischen Machbarkeit. Die Erfahrungs- und Lernfelder, die mit Stundenzahl ausgewiesen sind, sind oblgatorisch zu unterrichten; die übrigen können im Rahmen von zusätzlichen Angeboten und unter dem Vorbehalt der organisatorischen Machbarkeit zusätzlich unterrichtet werden. Ziel ist es, bei Übernahme eines Kurses Anhaltspunkte für die bereits erfolgten Unterrichtsreihen zu gewinnen und somit eine Planungssicherheit zu erreichen.

 

Die Leitmotive des Rahmenplans sind:

  • Spaß an Bewegung und Spiel
  • Entwicklung konditioneller und koordinativer Fähigkeiten und Fertigkeiten
  • Vermittlung von Erfolgserlebnissen durch altersgemäße Anpassung der Anforderungen
  • Förderung des sozialen Lernens, d.h. miteinander Sport treiben, gemeinsam Aufgaben bewältigen und Lösungen finden
  • Lernen mit Misserfolgen, Niederlagen, Enttäuschungen und Erschöpfung umzugehen
  • Förderung der Leistungsbereitschaft
  • Beachtung gesundheitlicher Aspekte des Sporttreibens
  • Förderung der Kreativität

 

Das Angebot des Fachbereiches Sport umfasst:

  • Schulzweigübergreifenden Unterricht in den Jahrgängen 5-10
  • Unterricht im Klassenverband des Jahrgangs 11 des Gymnasialzweigs.
  • Kursunterricht in den Jahrgängen 12/13
  • Sport als Prüfungsfach im Abitur (P5)
  • Arbeitsgemeinschaften im Rahmen des Ganztagsschulprogramms
  • Bundesjugendspiele für die Jahrgänge 5/6/7
  • Hallensportfest für alle Jahrgänge
  • Unterstützung von Schülerinitiativen (z. B. „Nightball“ & Charity-Läufe)
  • Teilnahme an „Jugend trainiert für Olympia“ in Sportarten wie Tischtennis, Fußball, Leichtathletik, Turnen, Schwimmen, Handball, Triathlon, Beachvolleyball
  • Ausrichtung von Kreis-, Bezirks- und Landesentscheiden „Jugend trainiert für Olympia“
  • Teilnahme an regionalen Schulwettkämpfen
  • Abnahme des Deutschen Sportabzeichens
  • Durchführung eines schulinternen Triathlons

Schulinternes Curriculum für die Sek. I

Inhaltsbereich 5/6 7/8 9/10
Allgemeines
  • Entwicklung konditioneller und koordinativer
    Fähigkeiten auf breiter Basis.
  • Vermittlung vielfältiger Bewegungserfahrungen.
  • Kognitives Lernen (Regelkunde,
    Partnerkorrekturen, Beschreibung von
    Bewegungsabläufen)
  • Förderung sozialer Kompetenzen (Miteinander
    Sporttreiben, Helfen, Fairness)
  • Verbesserung konditioneller und koordinativer
    Fähigkeiten
  • Altersgemäße Erweiterung von
    Bewegungserfahrungen
  • Vertiefung der kognitiven Verarbeitung von
    sportspezifischen Zusammenhängen (z.B. durch
    den Einsatz von Arbeitsblättern im
    Sportunterricht)
  • Erweiterung sozialer Kompetenzen
  • Vermittlung sportartspezifischer Fertigkeiten
  • Sportartspezifische Regelkunde
  • Durchführung und Entwicklung von Aufwärmphasen und Unterrichtsteilen
1. Laufen, Springen, Werfen
  • Sprint: 50m, 75m, Staffelläufe (Pendel-, Umkehr- und Rundenstaffeln)
  • Laufen über Hindernisse (Kartons, niedrige
    Hürden)
  • Dauerlauf: Zeitgefühlläufe, 800m, 1000m,
    Waldläufe, Jogging bis zu 20 min
  • Sprung: Weitsprung aus der Absprungzone,
    Hochsprung
  • Werfen: Schlagball-, Ballwurf
    Umfang: 5+5 Doppelstunden
  • Sprint: 75m bzw. 100 m aus dem Tiefstart
  • Dauerlauf: Zeitgefühlläufe, Waldläufe, 800 m,
    1000 m, Jogging bis zu 30 min
  • Hürdenlauf (Hürdenschritt, Fünfschrittrhythmus,
    Dreischrittrhythmus)
  • Weitsprung/ Hochsprung (Verbesserung von
    Anlauf und Absprung)
  • Werfen und Stoßen (Schlag- und Wurfball,
    Schleuderball, Kugelstoßen)
    Umfang: 5+5 Doppelstunden
  • Erweiterung des Disziplinspektrums wahlweise
    durch Dreisprung, Diskuswurf, Speerwurf,
    Stabspringen/Stabhochsprung
  • Dreikampf aus den vier Bereichen Sprint,
    Dauerlaufen, Werfen, Springen
  • Staffelläufe mit Stabübergabe im Wechselraum
    Umfang: 5+5 Doppelstunden
2. Schwimmen,
Tauchen,
Wasserspringen
  • Schulung der Körper-wahrnehmung im Wasser
  • Vermittlung bzw. Übung dreier Schwimmlagen
    (Brust, Kraul, Rücken)
  • Weit- Tieftauchen
  • Wasserspringen
  • Wasserspiele
         Umfang: 10 Doppelstunden
Falls organisatorisch möglich Entfällt
3. Turnen und
Bewegungskünste
  • Klettern, Schwingen, Balancieren, Stützen,
    Hangeln, Auf- und Abschwingen, Springen (als
    Bewegungsangebote an verschiedenen Geräten
    und in Turnlandschaften)
  • flüssiges verbinden und präsentieren von drei
    unterschiedlichen Bewegungsfertigkeiten an
    einem Gerät oder einer Gerätebahn
  •  Geräte sachgerecht aufbauen
  • nach Anleitung Bewegungsunterstützung geben
  • ein auf Körperspannung und
    Balance beruhendes Kunststück mit der
    Partnerin/dem Partner präsentieren
    Umfang: 5+5 Doppelstunden
  • erlernte Bewegungsfertigkeiten an
    Geräten oder am Boden synchron turnen
  • Hilfe- und Sicherheitsstellung nach
    Vorgabe oder selbständig anwenden
  • allein oder mit Partner/in
    Kunststücke mit Materialien präsentieren

Umfang: 5+5 Doppelstunden

 

  • mit einer Partnerin/mit einem Partner
    eine dreiteilige Bewegungsverbindung präsentieren
  • allein oder in der Gruppe eine Kür an
    einem selbst gewählten Gerät oder an einer selbst gewählten Gerätekombination präsentieren
  • Sicherheits- und Hilfestellung situativ und
    sachgerecht anwenden
  • eine Gruppenchoreographie mit Elementen der
    Bewegungskünste erarbeiten und präsentieren
    Umfang: 5+5 Doppelstunden
4. Spielen
  • kleine Spiele zur Einführung technischer sowie
    individual- und mannschaftstaktischer
    Fertigkeiten und zur Vermittlung kooperativen
    Verhaltens (Lauf-, Fang-, Abwurf-,
    Rückschlagspiele)
  • Unterrichtsbegleitend (z.B. in Aufwärm- oder
    Übungsphasen)
  • Anwendung der in Kleinen Spielen erlernten
    Fertigkeiten und Kenntnisse im Bereich der
    Großen Spiele Basketball, Hockey und Fußball
    Umfang: 5+5+5 Doppelstunden
  • Tischtennis
    Umfang: 5 Doppelstunden
  • Basketball, Badminton, Fußball, Handball
    Umfang: 5+5+5+5 Doppelstunden
  • Volleyball
    Umfang: 5 Doppelstunden
  • Hockey unterliegt der organisatorischen
    Machbarkeit
  • Aufteilung nach Neigungsgruppen
    Umfang: 20 Doppelstunden
    Badminton
    Umfang: 5 Doppelstunden
5. Bewegen auf
rollenden und
gleitenden Geräten
  • Leichter Parcour, leichte Rampe abwärts
  • Bremstechniken Kurvenlauftechnik
  • Fallübungen
  • Einrad:
    „Kastenstrasse“, Barren, Walking Stöcke, Wand
  • leichtes Ausdauertraining
  • gemeinsame Ausfahrten
  • Inliner:
  • Rückwärtslauf
  • Half-Pipe mit Drehung
  • Reflexschulung
  • Lauftechniken
  • Mittleres Ausdauertraining
  • gemeinsame Ausfahrten
  • Rampe und Sprungwende
  • Intensives Ausdauertraining
  • Selbständige Organisation einer Ausfahrt
6. Gymnastisches und
tänzerisches Bewegen
  • Gymnastisches und tänzerisches Bewegen
  • Unterthemen:
  • Bewegen zur Musik
  • Verschiedene Schwungtechniken mit
    Handgeräten
  • Umgang mit dem Handgerät „Ball“
  • Umgang mit dem Handgerät „Reifen“
  • Umgang mit dem Handgerät „Seil“
  • Umgang mit dem Handgerät „Band“
  • Erlernen einzelner Bewegungsformen
  • Verbindung einzelner Bewegungsformen zu
    einer Präsentation.
  • Die Präsentationen werden erarbeitet und
    aufgeführt in Einzel-, Partner- oder
    Gruppenarbeit.
    Umfang: 5 Doppelstunden
  • Hip-Hop- und Aerobic-Grundschritte erlernen
  • eine Choreographie
  • Elemente aus dem Bereich des Tanzes und/oder der Körperkräftigung zu einer
    Präsentation im Rahmen von Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeiten erarbeiten
  • Gestaltung eines Themas mit pantomimischen und tänzerischen Mitteln zu einer individuell
    ausgewählten Musik in Einzel-, Partner- oder
    Gruppenarbeit.
    Umfang: 5 Doppelstunden
7. Kämpfen
  • Vorbereitende Übungen (Rollen und Kippen
  • Übungen zur Kräftigung der Muskulatur
  • Gleichgewichtsübungen (mit und ohne Partner
  • Körperkontaktspiele
  • Spiele zum Kräftemessen
  • Regeln gemeinsam entwickeln und schriftlich
    festhalten
  • Ringen in spielerischen Formen (Kämpfe mit
    dem Ball u.a.)
  • Partnerkämpfe:
    Zieh- und Schiebeübungen
    Hebe- und Trageübungen
    Reaktionsübungen
  • Kämpfe in der Gruppe
  • Wettringen in der Gruppe und vor Publikum
  • Entspannungsübungen (mit und ohne Partner)
    Umfang: 5 Doppelstunden
siehe Jahrgang 5/6 zusätzlich zu den in Jahrgang 5/6 genannten
Inhalten:

  • Ringkampfspezifische Übungen
  • Techniken im Ringen
  • im Bodenkamp
  • im Standkampf
  • Ringen als Wettkampf
    Umfang: 5 Doppelstunden
Vorgegebene Stunden pro Doppeljahrgang: 55 Doppelstunden 50 Doppelstunden  55 Doppelstunden

Viel Spaß beim Völkerball

Manchmal hilft auch das Maskottchen

Viel los bei der Siegerehrung

Spitzenleistung – die KGS-Leichtathletinnen erreichen 2015 das JtfO-Bundesfinale in Berlin. 2017 gelingt ihnen dieses Kunststück ein weiteres Mal.

 

Schulinternes Curriculum für die Einführungsphase

Schulinternes Curriculum für die Qualifizierungsstufe

Um es den Schülerinnen und Schülern der Qualifizierungsstufe zu ermöglich, ihre fachlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erweitern und ihre sozialen und personalen Kompetenzen zu fördern, bietet die KGS Schneverdingen ein vielfältiges Angebot an Kurswahlmöglichkeiten an.

Im Schuljahr 2021/22 sind dies folgende Sportkurse:

Q1 : Parkour, Klettern, Tanzen, Basketball, Ultimate Frisbee

Q2: Kleine Spiele, Rudern, Baseball, Fußball, Rhythmische Sportgymnastik

Q3: Volleyball, Fitness, American Football, Rudern

Q4: Trampolin, Orientierungslauf, Schwimmen, Badminton, Kinball

(der Kompaktkurs „Wintersport“ konnte aufgrund der hohen Inzidenzzahlen nicht stattfinden)

Es handelt sich um jahrgangshomogene Wahlpflichtkurse aus den im Kerncurriculum vorgegebenen Erfahrungs- und Lernfeldern.

Klettern, Rudern und Wintersport finden als einwöchige Kompaktkurse statt.

Beispiele für Kursausschreibungen:

Kursbeschreibung Ski   Kursbeschreibung – Badminton    Kursbeschreibung – Fußball    Leichtathletik SEK II

 

Fachbereichsleiter Sport: Klaus Hebenbrock

 Zum Archiv