Musik

 

Musik umgibt uns in beinahe allen Lebenslagen, ihrer Wirkung auf uns kann sich niemand entziehen. Musik zu machen ist noch einmal eine Steigerung im Vergleich zum Hören und bringt vielen Menschen glückliche Momente in ihrem Leben. Im Schulfach Musik hören wir Musik, machen Musik und reden darüber.

Die vielen Facetten wollen wir über die Jahrgänge 5 bis 10 (den Gymnasiasten bis 13) den Schülern nahe bringen, unten finden Sie eine Übersicht. In den Jahrgängen 5 und 6 belegen alle SchülerInnen Musik, in den weiteren Jahrgängen wird es als Wahlpflichtfach angeboten.

Im unserem Fach benutzen wir kein Fachbuch, sondern verteilen Kopien an die Schüler. Daher ist es besonders wichtig, dass die SchülerInnen ihre Musikmappe gut führen und immer mit in den Unterricht bringen.

Ein besonderes Angebot ist für die Klassen 5 und 6 der Bläserkurs.

Dieser Kurs kann von allen Schülern des 5. Jahrgangs gewählt werden. In diesem Kurs erlernen die Kinder ein Instrument (Querflöte, Klarinette, Altsaxophon, Trompete oder Posaune) über 2 Jahre hinweg. Dazu bekommen sie eine Schulstunde Gruppenunterricht von Lehrern der Heidekreis Musikschule an ihrem Instrument und spielen 2 Schulstunden im ganzen Kurs. Das kostet zwischen 30 und 35 € monatlich, je nach Größe des Kurses. In diesem Preis sind Instrumentenausleihe, Instrumentenversicherung und Instrumentalunterricht enthalten. Nach einem halben Jahr sind die Schüler in der Lage, erste Auftritte zu absolvieren und am Ende der 2 Jahre können sie den Wahlpflichtkurs Bigband wählen, in dem sie ihr Instrument weiterspielen können.

 

Fachleiter: Jörg Sredenscheck

E-Mail-Adresse: joerg.sredenscheck@kgs-schneverdingen.eu

 

Klassenstufe Themen
5.1 Singen, Notenkunde, Instrumente und Klangerzeugung
5.2 Programmmusik, Komponistenportraits (Bach, Mozart, Beethoven)
6.1 Spielen verschiedener Stücke, Notenlehre – nur Bläser
6.2 Spielen verschiedener Stücke, Notenlehre – nur Bläser
7.1 Musik aus aller Welt
7.2 Geschichte der Popmusik
8.1 – – –
8.2 Intervalle, Grundstellung Akkorde, Umkehrungen, gebrochene Akkorde
9.1 Form: Rondo, Variation
9.2 Fuge, Werbung
10.1 Musiktheater: Oper, Musical
10.2 Musik & Politik, Funktionstheorie, Komponieren
11.1 Das Konzert
11.2 Filmmusik

 

Klasse 5

In schulzweigübergreifenden Kursen werden Lieder gesungen, Stücke auf Orffinstrumenten, Keyboards und den Instrumenten, die die Kinder mitbringen, gespielt.

Dabei lernen wir die Notennamen, Notenwerte und Pausenzeichen lesen und nach ihnen zu spielen, evtl. lernen wir schon die Vorzeichen kennen.

Wir lernen Instrumente kennen, wie sie die Töne erzeugen, wie wir sie am Klang unterscheiden können und welche Wirkung man mit ihnen erzielen kann.

Wir lernen die wichtigsten Komponisten und ihre bekannten Werke kennen.

Wir hören Programmmusik – welche Bilder will ein Komponist vor unserem inneren Auge mit seiner Musik hervorrufen – welche Bilder sehen wir tatsächlich?

Wir bewegen uns zu Musik.

Bläserkurs

Dieser Kurs kann von allen Schülern des 5. Jahrgangs gewählt werden. In diesem Kurs erlernen die Kinder ein Instrument (Querflöte, Klarinette, Altsaxophon, Trompete oder Posaune) über 2 Jahre hinweg. Dazu bekommen sie eine Schulstunde Gruppenunterricht von Lehrern der Heidekreis Musikschule an ihrem Instrument und spielen 2 Schulstunden im ganzen Kurs. Das kostet zwischen 30 und 35 € monatlich, je nach Größe des Kurses. In diesem Preis sind Instrumentenausleihe, Instrumentenversicherung und Instrumentalunterricht enthalten. Nach einem halben Jahr sind die Schüler in der Lage, erste Auftritte zu absolvieren und am Ende der 2 Jahre können sie den Wahlpflichtkurs Bigband wählen, in dem sie ihr Instrument weiterspielen können.

 

Klasse 6

In diesem Jahrgang gibt es Musikunterricht nur für die Schüler des Bläserkurses, die anderen Schüler können im Ganztagsbereich musizieren. (Siehe unten)

 

Klasse 7

Ab Klasse 7 können Schüler Musik im Wahlpflichtbereich wählen.

In Klasse 7 wird durchgehend das ganze Schuljahr 2 Wochenstunden unterrichtet.

Im Wahlpflichtkurs Bigband werden in beiden Jahrgängen 2 Stunden unterrichtet, es wird viel praktisch musiziert und es können alle Schüler teilnehmen, die ein geeignetes Instrument spielen. Interessenten sprechen bitte vor der Wahl mit Herrn Sredenscheck, damit eine spielfähige Band entsteht.

Wir wiederholen die Notenlehre aus Klasse 5 und lernen die Vorzeichen kennen.

Wir lernen neue Instrumente kennen: Schlagzeug, E-Bass, Percussion (Rhythmusinstrumente), Mikrofone und lernen sie zu spielen bzw. zu handhaben.

Wir spielen dabei geeignete Stücke und lernen die Geschichte der Popmusik kennen.

Ein mögliches weiteres Thema wären Schlager.

Klasse 8

In Klasse 8 wird epochalisiert unterrichtet, d.h. in einem Halbjahr gibt es 2 Wochenstunden Wahlpflichtkurs Musik und im anderen Halbjahr gibt es keinen Unterricht.

Wir beschäftigen uns mit Intervallen, Tonarten und Akkorden. Die Akkorde werden in Stücken aus verschiedenen Epochen untersucht und gespielt.

Klasse 9

Auch in diesem Jahrgang wird Musik im Wahlpflichtbereich angeboten.

Es werden 2 Wochenstunden das ganze Schuljahr unterrichtet.

 

Wir untersuchen den Aufbau verschiedener Stücke wie Variation, Rondo und Fuge.

Die Wirkung von Musik in der Werbung ist ein weiterer Schwerpüunkt dieses Jahrgangs.

 

Klasse 10

Die Schüler des Hauptschul- und des Realschulzweigs können im Rahmen der Schülerfirma „KGS works“ die Firma Musik wählen, die vier Wochenstunden ganzjährig unterrichtet wird.

Dort loten wir die Möglichkeiten aus, mit Musik Geld zu verdienen (Musical, Auftritte, …).

Wir beschäftigen uns auch mit Musiktheorie, damit die Schüler mit erweitertem Abschluss die Chance haben, in der Oberstufe an Musik erfolgreich teilzunehmen.

Es besteht in besonderer Weise die Möglichkeit, in Kleingruppen besonderen Interessen nachzugehen (z.B. Bandspiel, Percussion, Songs).

Die Gymnasialschüler haben Musik 1 Wochenstunde im Klassenverband, also 2 Stunden ein einem Halbjahr epochal.

Wir schauen uns an, wie im Musiktheater (Musical und Oper) die Figuren und Handlungen durch Musik charakterisiert und Gefühle beim Zuschauer geweckt werden.

Die Beschäftigung mit politischen Liedern und Nationalhymnen sind ebenfalls in diesem Jahrgang angesiedelt.

Auch hier ist eine Beschäftigung mit musikalischem Material (Akkorde, Rhythmen, Formen wie der Sinfonie) unerlässlich. Das Arrangieren von Musik, die Arbeit mit einem Notationsprogramm auf dem Computer sollen in diesem Jahrgang statt finden. Damit wären die Grundlagen für das selbständige Komponieren gelegt.

 

Gymnasiale Oberstufe

Die Schüler der Oberstufe können einen Kurs auf normalem (2 Wochenstunden) und auf erhöhtem Niveau (4 Wochenstunden) wählen.

In Jahrgang 11 stehen „Das Konzert“ und Filmmusik auf dem Programm. Filmmusik wird projektartig in Zusammenarbeit mit Darstellendem Spiel und Kunst unterrichtet und die Musik zu Szenen selbst erstellt.

Die Themen in den Jahrgängen 12 und 13 werden von der Schulbehörde vorgegeben, im Schuljahr 2010/2011 lauten sie „Das Instrumentalkonzert im 19. Jahrhundert“ und „Das Kunstlied“. Für gute Musiker besteht in Jahrgang 12 die Möglichkeit, im Orchester mitzuspielen und die erbrachten Leistungen im Zeugnis als Musikkurs angerechnet zu bekommen.

Musik kann auch als Prüfungsfach gewählt werden (Kurs auf erhöhtem Niveau), die Themen der Abiturklausuren werden entsprechend den Kursthemen auch von der Schulbehörde gestellt

Es gibt auch die Möglichkeit, im Rahmen der schriftlichen Prüfung eine praktische Prüfung abzulegen, indem ein Schüler ein anspruchsvolles Werk auf dem Instrument seiner Wahl vorspielt – eine Gelegenheit, die von guten Instrumentalisten mit großem Erfolg genutzt wurde.

 

Musik im Ganztag

Musik fällt im Ganztag der KGS unter die Rubrik „kreative Köpfe“ und soll ein erweitertes Bildungsangebot zum Fach sein.

Hier werden Jahr für Jahr innerhalb eines Rahmenprogramms kostenlose Kurse/Module von Kollegen, Kooperationspartnern und freien Dienstleistern angeboten. Diese dienen sowohl zur Förderung und Forderung, als auch zur Interessenbildung, aktiven Freizeitgestaltung, Lebensraum Schule und Förderung sozialer Kontakte oder einfach nur zum Spaß an der Sache selbst! Die Teilnahme am offenen Ganztag ist grundsätzlich freiwillig.