22. Dezember 2016
|
Kommentieren nicht möglich

Benefizveranstaltung in der KGS ein toller Erfolg

SCHNEVERDINGEN (mk). Damit hatten die Initiatoren der Kooperativen Gesamtschule (KGS) Schneverdingen nicht gerechnet: Bislang sind bei der Benefizveranstaltung „KGS in Concert – Christmas meets Pop & Classic“ im Forum der Schule stolze 9.900 Euro zusammengekommen, die dem Hospizdienst Heidekreis Nord für die Kinderhospizarbeit zugute kommen.

Noch am Abend der Veranstaltung überreichte KGS-Schulleiter Mani Taghi-Khani auf der Bühne sichtlich bewegt einen Scheck über 8.000 Euro an Ingrid Gloyer, Vorsitzende des Hospizdienstes Heidekreis Nord. Diese war ebenfalls zu Tränen gerührt: „Ich dachte, das ich alles an Emotionen erlebt habe. Aber das, was heute passiert ist, das ist obergenial.“

Rekordverdächtige 470 Besucher zählten die Initiatoren bei der Veranstaltung im KGS-Forum. Die Firma „Heide-Events“ hatte die Räumlichkeiten mit liebevoll gestalteter Dekoration in eine stimmungsvolle Weihnachtswelt verwandelt – und das für den guten Zweck zum Nulltarif. Die Moderation des Abends hatte Neuntkläßlerin Jasmin Arnold übernommen und führte souverän durch die Veranstaltung. Auf der Bühne standen unter anderem das Schulorchester „Kunterbunt“, der Schulchor, die Schülerband „Never complete“, die beiden Violinenspielerinnen Sarah Walter und Vivian Bargmann, der neugegründete Bläserkurs, das Gesangsduo Anna-Lena Scheffler und Sandra Kampschulte sowie ein Chor, der sich aus Lehrerinnen und Lehrern zusammensetzte. Die KGS-Schülerfirma hatte einen Weihnachtsbasar organisiert und kümmerte sich zudem um das leibliche Wohl der Gäste. Auch die Einnahmen aus dem Verkauf des Basarangebotes und von Speisen und Getränken gingen in den Spendentopf. Großspender wie Christian Dehning von der Munsteraner Firma Landfuxx (2.000 Euro) und Florian Fenner aus Potsdam (2.500) Euro sowie weitere Spenden von Geschäftsleuten und Familien führten zum beeindruckenden Gesamtergebnis von bislang 9.900 Euro. „Ich denke, wir werden die 10.000 Euro auch noch erreichen. Das ist einfach unfaßbar“, zeigt sich Lehrer Roger Wieneke vom Organisationsteam restlos begeistert. Angesichts des tollen Erfolges freuen sich alle Beteiligten schon jetzt auf das nächste Weihnachtskonzert im kommenden Jahr, das am 13. Dezember um 19 Uhr auf dem Programm steht. Der Erlös wird dann an eine andere karitative Einrichtung aus der Region gehen. Und wie seitens der Organisatoren zu hören war, arbeiten diese „schon jetzt an einem ganz besonderen Coup.“

 

QUELLE: heide-kurier vom 21.12.2016

Comments are closed.