11.06.2018
|
Comments off

Anspannung, Unruhe, Nervosität. Stille… START! Die Aufregung verfliegt und die Meute der Teilnehmer startet in die 300m Schwimmstrecke. Bei 26°C und direkter Sonneneinstrahlung eine angenehme erste Disziplin für uns Triathleten. Aber erstmal heißt es: Lass dich nicht von Füßen und Armen treffen. Denn an die Probleme des Massenstarts, hat im Vorhinein keiner der Teilnehmer gedacht.

Mit diesen Gedanken trat ich am vergangenen Donnerstag, zusammen mit 77 weiteren Teilnehmern, zum 4. Iron Heide Triathlon an.  Um 14:30 Uhr startete der Triathlon im Quellenbad Schneverdingen. Nach 300m Schwimmen erwarteten die Sportler 3km Inliner skaten und anschließend weitere 3km die Laufend zu absolvieren waren. Neben den 20 Staffelteams, traten auch 18 Einzelstarter an, um sich den Disziplinen des Triathlons zu stellen.

Nachdem das Schwimmen absolviert war, ging es per Inlineskates in Richtung Insel weiter. Nach 1,5km wurde umgedreht und es ging zurück zum Quellenbad, um anschließend in Richtung Schneverdingen zu laufen. Von dort aus liefen die Triathleten den Seekamp hoch, anschließend in Richtung und Insel und letztendlich wieder an der Hauptstraße zurück zum Quellenbad.

Neben einigen Lehrern der KGS Schneverdingen und Schülern, die freiwillig teilnahmen, trat auch der Sportkurs des 11. Jahrgangs von Eva Bartl bei diesem Event an. Das letzte halbe Jahr beschäftigte sich dieser mit Vorbereitungen auf den Triathlon. Angefangen mit der richtigen Schwimmtechnik, über Lauftipps bis hin zum richtigen Fallen auf Inlinern, unterrichteten sich die Schüler mit Referaten einmal wöchentlich gegenseitig. Der Kurs war von Spaß geprägt, denn auch wenn jemand eine Übung nicht sofort hinbekam, wurde zusammen gelacht, sich geholfen und gegenseitig verbessert. Bei all der Vorbereitung, fanden die Schüler auch noch genug Zeit eine Schwimmeinheit zu einem kurzen Wassergymnastik Exkurs umzubauen, um einmal aus dem straffen Vorbereitungsprogramm auszubrechen. Zum Abschluss des Kurses bekam jeder Teilnehmer noch einen Starterbeutel für den Triathlon. Dieser enthielt nützliche Dinge für den Iron Heide Triathlon, wie zum Beispiel Müsliriegel, ein isotonisches Sportgetränk oder Traubenzucker um Energie zu tanken. Nach Erhalt des Beutels gab es für die Schüler nur noch einen letzten Punkt auf der Liste des Kurses, den Triathlon.

Besonders gelohnt hat sich der Schulkurs für Manuel Krasnowski, welcher den ersten Platz mit einer Zeit von 35 Minuten und 24 Sekunden belegte. Zweiter wurde Luca Morello und knapp hinter auf dem dritten Platz Tim Ahrens. Das beste Team der jüngeren Staffelklasse wurde von Vincent-Lee Dorn, Matilda Korn und Jonas von Elling besetzt. In der älteren Staffelklasse fanden sich Tim Marquardt, Jule Corleis und William Clark auf dem ersten Platz. Insgesamt war es für alle Teilnehmer ein großartiges Event.

Die Veranstalter und Organisatoren freuen sich jetzt schon auf den Iron Heide Triathlon im nächsten Jahr, welcher voraussichtlich wieder mit zahlreichen Teilnehmern stattfinden wird.

Besonderen Dank gilt der Organisatorin Eva Bartl, den Stadtwerken Schneverdingen, dem Ordnungsamt sowie der Feuerwehr für die Möglichkeit zur sicheren Überquerung der Inseler Straße, dem Hausmeister der KGS Schneverdingen für Auf- und Abbau der Streckenposten und zahlreichen Helfenden Lehrern sowie den Berufsfreiwilligendienst engagierten Colin und Wiebke.

 

Autor: Malte Knoll

Comments are closed.