18.06.2017
|
Comments off

Erfreuliche Nachrichten erhielt die Schulleitung der KGS am Freitag aus dem Niedersächsischen Kultusministerium. Auch im kommenden Jahr wird die schulische Nachbetreuung von Auszubildenden, die nach dem Berufsorientierungsprojekt „JOBwärts“ (Hauptschulzweig, Jahrgang 9) in Ausbildung gegangen sind, mit Entlastungsstunden für die nachbetreuenden Lehrkräfte unterstützt.

Ferner wurde mitgeteilt, dass eine Prüfung dahingehend stattfinden werde, ob die schulische Nachbetreuung als Schulversuch des Landes Niedersachsen ab dem Schuljahr 2018-2019 erprobt werden kann.

 

Autor: Schulleitung

Comments are closed.