16.03.2017
|
Comments off

Am Mittwoch, 15. März 2017, kam eine vierköpfige Jury des Wettbewerbs Starke Schule in die KGS Schneverdingen, um die Schule auf „Herz und Nieren“ zu prüfen.

Herwig Dowerk (ehemaliger Schulleiter der KGS Neustadt und jahrelang in der Lehrerausbildung tätig), Ulrich Schielke (jahrzehntelanger Schulleiter in Baden Württemberg), Knut Phillips (ehemaliger Leiter des Bereichs Bildung bei der Bayer AG) und Dr. Donate Kluxen-Pyta (stellvertretende Abteilungsleiterin der Abteilung Bildung/Berufliche Bildung in der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände) ließen sich über Konzepte, Methoden und pädagogische Leitideen der Schule informieren.

Der Tag wurde wesentlich von Schülern und Kooperationspartnern der KGS getragen. So wurde die Schulführung von Eike Dammann und Karina Böger (10. Jahrgang im Realschulzweig) vorgenommen, nachdem beide zuvor die Schülerfirma in einer Präsentation vorgestellt hatten. Der Gang durch die Schule wurde verbunden mit dem Besuch unterschiedlicher Abteilungen der Schülerfirma KGS Works.

A(ZU)BIwärts wurde von Sean Wiebusch vorgestellt, und auch JOBwärts an der BBS Soltau wurde von einzelnen Gewerksleitern – und somit von KGS-Schülern – präsentiert.

Rund um das Mittagessen, das vom Ristorsante Don Camillo in Soltau gesponsert wurde, unterhielt sich die Jury jeweils mehr als 30 Minuten mit Eltern, Schülern und Kollegen ohne die Anwesenheit des Organisationsteams, um einen möglichst unverfälschten Eindruck von der KGS zu gewinnen.

Ein weiterer Schwerpunkt war die Einsichtnahme in Unterricht, den die Jury in Block 2 und Block 3 vornahm. Dazu lag dem Jurorenteam der komplette KGS-Stundenplan vor, und die Juroren entschieden spontan, in welchen Unterricht sie gehen wollten. Insgesamt wurden auf diesem Weg mehr als ein Dutzend Einsichtnahmen vorgenommen.

 

Unterstützt wurde die KGS an diesem ereignisreichen Tag von zahlreichen Kooperationspartnern der Schule, wie z.B. Helko Riedinger (Hoteldirektor im Hotel Camp Reinsehlen), Petra Foth (Pflegedienstleitung beim Verein zur Pflege), Renate Peters (Arbeitgeberverband Lüneburg-Nordostniedersachen), Michael Holz (Unternehmer aus Neuenkirchen), Angelika Kahnwald-Lukas (Bundesagentur für Arbeit).

Auch Manfred Ostermann (Landrat Heidekreis), Mark Söhnholz (1. Stadtrat Stadt Schneverdingen) und Marianne Assenheimer (Dezernentin bei der Niedersächsischen Landesschulbehörde) waren auf Einladung der Schule in die KGS gekommen.

 

Am Ende des Tages war Schulleiter Mani Taghi-Khani überaus zufrieden. „Ich denke, dass Schüler, Lehrkräfte und Eltern, die KGS heute vorbildlich dargestellt haben – und zwar ungeschminkt. Die Schule wurde so gezeigt wie sie ist.“

Was das im abschließenden Ranking des größten Schulwettbewerb Deutschlands auf Bundesebene bedeutet, wird am 18. Mai in Berlin bekanntgegeben.

 

Autor: Schulleitung

Comments are closed.